33 Fenster

2,75 

Lieferzeit: 3-5 Tage

Artikelnummer: 978-975-432-334-4 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Durch besondere Eigenschaften wie sein Teilwissen, seine Kraft, Seh- und Hörsinn, Besitz und Herrschaft, die ihm als Musterbeispiele gegeben sind, dient der Mensch als Spiegel für die Erkenntnis, Kraft, Sicht, das Hörvermögen und die Herrschaft des Meisters des Universums. Der Mensch versteht sie und macht sie bekannt. Beispielsweise sagt der Mensch: „So wie ich dieses Haus baue und weiß, wie es zu machen ist, und es sehe, es besitze und es verwalte, so ebenfalls hat der mächtige Palast des Universums einen Schöpfer. Jener Schöpfer kennt das Universum, sieht es macht es, verwaltet es.

33 Fenster zur göttlichen Existenz und Einheit von Said Nursi ist eine sehr empfehlenswertes Buch.


Frage: Warum ist die Erkenntnis der Attribute und Namen des Allmächtigen Gottes mit dem Ich verbunden?

Antwort: Da ein absolutes und universelles Ding weder Grenzen noch ein Ende besitzt, kann ihm keine Gestalt gegeben und auch keine Form übertragen werden, und es kann auch nicht bestimmt werden. Sein Wesen kann nicht erfasst werden. Zum Beispiel kann ein endloses Licht ohne Dunkelheit nicht bekannt oder wahrgenommen werden. Doch wird eine Linie realer oder imaginärer Dunkelheit gezogen, kann man das Licht sehen. Da die Attribute und Namen des Allmächtigen, wie Erkenntnis und Kraft, All-Weiser und
ll-Fürsorgender, allumfassend, grenzenlos und ohnegleichen sind, können sie nicht bestimmt werden. Ihr Wesen kann nicht erkannt oder wahrgenommen werden. Da sie keine Grenzen oder ein tatsächliches Ende aben, ist es notwendig, eine hypothetische und imaginäre Linie zu ziehen. Das menschliche „Ich“ tut dies. Es denkt sich eine fiktive Fürstlichkeit, Herrschaftlichkeit, Kraft und Erkenntnis und zieht eine Linie. Dadurch legt es eine imaginäre Grenze durch die allumfassenden Attribute und sagt: „Bis hierher ist es meines und danach ist es Seins.“ Es macht eine Unterteilung. Mit Hilfe der winzigen Maßeinheiten in sich selbst versteht es langsam die wahre Natur der Attribute.

Zusätzliche Informationen

ISBN:

978-3-935-165-13-7 / 978-975-432-358-0